09.11.2017

Schlammschlacht auf der Finnenbahn

Beim Finnenbahn Meeting in Schloß Holte waren die Triathleten in diesem Jahr sowohl personell als auch leistungsmäßig stark vertreten. David Smyrek und Tabea Bokeloh hatten sich im Vorfeld bei der Holter Stadtmeisterschaft über 5000 m für das Team der Sadtmeister bzw. Stadtmeisterinnen qualifiziert. David kam im Trio mit Thomas Johannhörster (Laufspaß) und Sören Riechers (ASG) auf Rang 2 im Gesamtklassement (20 Runden/1:40:38 Std.) hinter dem dominanten Team von der SV Brackwede, welche als Einzige 21 Runden zurücklegten. Tabea erkämpfte gemeinsam mit Nicola Sommerfeld (Laufspaß) und Rebecca Reischuk (ASG) den 3 Rang in der Frauenwertung (17 Runden/1:44:38 Std.) Auf Rang 4 kamen Marco Rath, Marius Burger und Justin Kerkhoff vom Team „Raketenwunder“ (19 Runden/1:41:00 Std.) Es folgten auf Rang 6 die starken Verler „Oldies“ mit Gerd Schlüter, Peter Brand und Uwe Schnell (19 Runden/1:43:11 Std.) Das Tri-Sport-Team 1 mit Thomas Schweda, Sebastian Tigges und Patrick Hosemann kam auf Platz 17 (18 Runden/1:43:56 Std.) Auf Rang 39 liefen die „Late Arrivals“ ein. Das Team hatte auf Initiative von Thorsten Noethling spontan nachgemeldet. Er schaffte gemeinsam mit Tobias Moshage und Lena Ortmann 15 Runden in 1:40:09 Std. Die „Tri-Sport-Ladies“ schafften in der Besetzung Michaela Turow-Gaszczak, Christine Pili und Stephanie Schubert 15 Runden in 1:43 und kamen damit in der Frauenwertung auf Platz 6. Trotz der widrigen Wetterbedingungen und der dadurch tiefen und schwer zu laufenden Finnenbahn zeigten sich alle zufrieden. Zum Abschluss durfte natürlich das traditionelle Finnenbahnlied nicht fehlen, welches Peter Gehrmann in altbewährter Weise zum Vortrag brachte.

Partner

 

 

TV Verl/Abteilung Triathlon | St.-Anna Str. 34a | 33415 Verl | Fon (05246) 3145 + 3123 | info spam@spam.de tri-sport-team.de | Impressum